Persönlich

Wir sind Marlene und Rebecca und haben uns in einer Krabbelgruppe kennengelernt, die wir mit unseren Kindern besuchten. Nachdem wir beide so gute Erfahrungen mit dem Schlafcoaching bei Miriam Ende gemacht hatten, entstand die Idee, zusammen auch die Ausbildung zu absolvieren - denn wir waren der Meinung, dass viele andere Familien auch von dieser tollen Möglichkeit erfahren sollten!

Individuell

Während des Coachingprozesses wirst du mit deiner Familie von einem von uns beiden individuell betreut und gecoacht. Melde dich gerne telefonisch, schreibe eine E-Mail oder nutze unser Kontaktformular. Eine von uns beiden wird sich dann umgehend mit dir in Verbindung setzen.

IMG_3995_edited.jpg

 Marlene 

Mein Name ist Marlene Herrmann und ich bin stolze Mama einer wundervollen kleinen Tochter namens Romy. Vor meiner Elternzeit war ich im Personalbüro der Reha-Südwest Ostwürttemberg-Hohenlohe gGmbH (Konrad-Biesalski-Schule in Wört) tätig.

 

Als unsere Tochter 2018 geboren wurde, waren wir überglücklich. Wir hatten jedoch auch schon von Anfang an das Gefühl, dass sie etwas Schwierigkeiten hatte, in den Schlaf zu finden. Wir taten die ersten Monate natürlich alles, um ihr dabei zu helfen. Doch nach vielen weiteren Monaten hatten wir das Gefühl, dass gar nichts mehr sie beruhigen konnte. Alles, was wir bis zu diesem Zeitpunkt getan hatten, um ihr zu helfen, wie zum Beispiel Einschlafstillen, Familienbett, tragen, Federwiege, Hüpfball... funktionierte nicht mehr. Das Einschlafen dauerte ein bis zwei Stunden, kurze Zeit später war sie jedoch schon wieder wach. Sie weinte viel und war fast jede Nacht bis zu drei Stunden lang wach. Wir waren ratlos, verzweifelt und übermüdet und  spürten, unsere Tochter möchte doch eigentlich nur in Ruhe schlafen, es gelingt ihr aber einfach nicht. Schließlich entschieden wir uns für das Schlafcoaching bei Miriam Ende.

 

Und – was soll ich sagen? Es brachte innerhalb von kurzer Zeit so viel neue Qualität in unser Leben. Wir wussten nun, was wir tun konnten, um unsere Tochter zu beruhigen und ihr zu zeigen, wie sie sich den Schlaf nehmen kann, nach dem sie so dringend verlangte. Wir verstanden sie und ihr Schlafverhalten viel besser. Wir hatten ein ausgeschlafenes und gutgelauntes Baby und unser Familienleben veränderte sich wieder zum Positiven. So traf ich auch die Entscheidung, die Ausbildung zum Zertifizierten Schlafcoach für Babys und Kleinkinder zu absolvieren. Denn ich muss diese Erfahrung einfach an andere Familien weitergeben! Ich freue mich auch dir und deiner Familie bald helfen zu können.

IMG_3965_edited.jpg

Rebecca

Hallo, mein Name ist Rebecca Ziesel. Mit meinem Mann und unserem Sohn Paul wohne ich in Aalen-Fachsenfeld. Vor meiner Elternzeit war ich von 2010 - 2018 als Physiotherapeutin tätig.

 

Als unser Sohn 2018 geboren wurde, waren wir sehr glücklich. Wir hätten nie gedacht, dass uns das Thema Schlafen so viel beschäftigen wird.

Schon von Anfang an hatte unser Sohn große Schwierigkeiten in den Schlaf zu finden. Einschlafen konnte er meist nur im Tragetuch unter Bewegung oder in der elektrischen Federwiege. Auch im Kinderwagen schlief er nur, wenn dieser in Bewegung war. Mit ca. 4 Monaten hat sich bei uns das Einschlafstillen etabliert, zwar ist Paul dabei schnell eingeschlafen, jedoch wurde er bis zu 15 x in der Nacht wach und wollte gestillt werden. Oft wachte er nach einer Stunde schon wieder auf und der Abend war für mich vorbei, er konnte dann nur weiterschlafen, wenn ich neben ihm lag. Wir hatten einiges ausprobiert, leider ohne Erfolg. Bis ich im Internet auf Schlafcoaching von Miriam Ende gestoßen bin. Dieses hat in nur wenigen Wochen zum Erfolg geführt. Unser Sohn hat gelernt eigenständig ein- und durchzuschlafen, auch können der Papa oder die Oma ihn jetzt mal ins Bett bringen. Wir hatten in nur wenigen Wochen wieder mehr Lebensqualität und das ganz ohne "schreien lassen".

Da das Schlafcoaching so viel Erfolg für uns gebracht hat, habe ich mich dazu entschieden, selbst die Ausbildung zum Schlafcoach für Babys und Kleinkinder zu machen. Um Familien, die sich selbst in einer solchen Situation befinden, zu unterstützen.

Ich freue mich darauf, euch zu unterstützen und mit euch euren individuellen Weg zu finden euer Ziel zu erreichen.